Archiv für die Kategorie „Baden & Wellness“

… kommt demnächst :-)

Hallenbad Starnberg

Hallenbad Pöcking

Hallenbad Tutzing

>> Baden & Schwimmen im Starnberger See

Der Starnberger See lädt zum Baden ein – sauberes, klares Wasser, erfrischend und dann auch noch so nah an München gelegen, direkt per S-Bahn erreichbar. Das man direkt in Starnberg merkt man spätestens, wenn man an schönen Sonntagen Rentnerscharen auf der Uferpromende antrifft. Das am besten erreichbare Badegelände ist Percha und Kepfenhausen am Nordöstlichen Ende des Sees. Leider ist dies teilweise so überfüllt, dass man in Ferienzeiten kaum noch einen Platz findet. Auch der westlich gelegene Steininger Badestrand zwischen Undosa und dem Münchner Sergelclub stößt schnell an seine Kapazitätsgrenzen (wenn er nicht eh schon durch Gänse belagert ist.)

Entspannter sind hier die Badegebiete des Erholungsgebiets Ambach am südöstlichen Ende des Sees oder das, auch per S-Bahn erreichbare, Paradies auf der Südseite des Sees. Von der S-Bahn-Station Pöcking-Possenhofen geht man ca. 15 Minuten durch den Wald bis zum See. Für Autos gibt es hier über 1200 Parkplätze, aber leider nur eine Zufahrtsstraße. Falsches Timing (Sonntags, 28°C, 11:00 Uhr) kann hier zu langen Wartezeiten im Stau führen.

Etwas ruhiger geht es da bei den weiter entfernteren Badegebieten auf der Westseite in Feldafing, Garatshausen oder Tutzing zu.

Wer es ganz romantisch mag, muss spätestens jetzt auf motorisierte Verkehrsmittel verzichten. Der unter Landschafts- und Denkmalschutz stehende Wilhelmina-Busch-Woods-Park (oder auch Bernrieder Park) zwischen Bernried und Seeseiten läuft  ca. 1,5 km entlang des Seeufers und ist ca. 80ha groß. Wanderwege laden zu jeder Jahreszeit zu geruhsamen Spaziergängen ein. Kleine Badebuchten mit sandigem Untergrund bieten einen Badeplatz, bei dem man Abseits der Massen ist.

>> Schwimm- & Hallenbäder am Starnberger See